Archiv für den Tag: 16. Dezember 2013

Weihnachtsbäckerei: Adventsgewürzkuchen

Die Advents(gewürz)kuchen habe ich vor zwei Jahren in einem Online-Adventskalender (PDF, Rezept auf der ersten Seite) entdeckt, zu dem mir meine Schwiegermutter den Link geschickt hat. Es war Liebe auf den ersten Biss! Die Kuchen gibt es jetzt jedes Jahr – gerne auch als kleines Mitbringsel in der Advents- und Weihnachtszeit. Außer fünf Weckgläsern (Sturzform, 500 ml) brauchen Sie

+ 200 g Butter
+ 200 g Zucker
+ 3 Eier
+ 1 Pck. Vanillezucker
+ 1 Handvoll Rosinen
+ 1 Pck. Zitronat
+ 1 Handvoll Mandeln
+ 1 Handvoll Nüsse
+ 1 ½ TL Lebkuchengewürz
+ 1 Msp. Muskat
+ 1 Msp. gemahlene Nelken
+ 1 TL Zimt
+ 2 EL Kakaopulver
+ 100 ml Milch
+ 400 g Mehl
+ 1 Pck. Backpulver

Fünf Weckgläser + Deckel heiß ausspülen und trocknen lassen. Alle Zutaten mit der Küchenmaschine (Knethaken) zu einem festen Teig verrühren, die Weckgläser einfetten. Die Teigmasse gleichmäßig auf die fünf Gläser verteilen.

Bei 160 °C (Umluft) für 40 bis 45 Minuten offen backen. Stäbchenprobe machen. Während der Backzeit die Einmachgummis für fünf Minuten in Wasser auskochen. Nach dem Backen umgehend die noch heißen Gläser verschließen. Die Kuchen nun an einem kühlen, dunklen Ort für zwei Wochen reifen lassen. Dadurch werden sie schön saftig. Meiner Erfahrung nach sind sie auch noch länger haltbar.

Adventsgewürzkuchen

Adventsgewürzkuchen

Als Dekoration habe ich Weihnachtsmotive auf normalem Papier ausgedruckt und ausgeschnitten, dann die Rückseiten mit Milch eingepinselt und auf die Gläser geklebt.
Die verwendeten Motive gibt es übrigens hier: blog.worldlabel.com